Samstag, 10. Februar 2018

„Island – Auf dem Weg der heißen Quellen“. Naturkundlicher Reisevortrag


Begleiten Sie Tobias Raddau aus groß Welzin bei einer Bilderreise über den vielleicht schönsten Wanderweg Islands und erleben das beeindruckende Hochland von Landmannalaugar 


am 14. März 2018
in der Alten Schule Barnin (Gemeindehaus),
Lindenstraße 9,
ab 19:00 Uhr

Tobias Raddau arbeitet als IT-Techniker, fotografiert leidenschaftlich gern und ist begeisterter Reise- und Outdoor-Fan. Unter anderem bereiste er 18 Monate als Weltenbummler unterschiedliche Länder auf mehreren Kontinenten.
Eine seiner Reisen führte ihn nach Island, auf die Insel aus Feuer und Eis. Dort war er sechs Tage lang auf dem Laugavegur Wanderweg unterwegs. Auf der 80 km langen Strecke ist Tobias Raddau von Landmannalaugar über den Pass Fimmörduháls bis an die Südküste nach Skógar gewandert.

Die regenbogenfarbene Landschaft bei Landmannalaugar besitzt warme Quellen, die wie an vielen Stellen in Island von Einwohnern seit Jahrhunderten zum Baden genutzt werden. Die Wanderung führt durch Felder aus Lava, durch eine Welt aus roten und gelben Ryolith-Bergen, vorbei an dampfenden Quellen, schwarzem Sand sowie glitzernden weißen Gletschern und erreicht im Pórmörk Tal einen grünen Wald. Auch das Lavafeld des berühmt-berüchtigten Vulkans Eyjafjallajökull liegt auf der Route. Viele Menschen erinnern sich sicherlich gut daran, dass dieser Vulkan mit seinem spektakulären Ausbruch im Jahr 2010 wochenlang für Schlagzeilen sorgte. 




Seien Sie also herzlich willkommen auf Island und folgen dem atemberaubenden Weg der heißen Quellen!



Der Eintritt ist frei. Für Getränke ist gesorgt. Zur Deckung der entstehenden Unkosten würden wir uns über eine kleine Spende freuen.



Mittwoch, 27. Dezember 2017

Zum Jahreswechsel


Das Jahr 2017 geht zu Ende, und wie in jedem Jahr bedanken wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen, die 2017 an unseren Veranstaltungen teilgenommen oder diese in irgendeiner Weise unterstützt haben. Dankeschön allen Sponsoren, Helfern, Gästen und natürlich auch unseren Mitgliedern, denn erst sie alle zusammen haben die erfolgreiche Arbeit unseres Fördervereins ermöglicht und ihr Sinn gegeben.

Das Jahresprogramm 2017 des Fördervereins „Alte Schule“ – Barnin e.V. ist beendet, die kleinen Beiträge in diesem Blog dokumentieren die Vereinsarbeit des zurückliegenden Jahres. Demnächst wird es hier einen neuen Veranstaltungskalender für das kommende Jahr geben. Gerne sind wir im Jahr 2018 weiter aktiv und freuen uns jetzt schon darauf, bekannte und neue Gesichter bei den Veranstaltungen begrüßen zu dürfen. Für Anregungen, Ideen und Tipps sind wir offen. Vielleicht hat auch die eine oder der andere schon einmal überlegt, sich im oder für unseren Förderverein zu engagieren? Auch darüber würden wir uns sehr freuen, denn Verstärkung und frischen Wind kann unser kleiner Verein jederzeit gut gebrauchen. Sprecht uns einfach bei unseren Veranstaltungen oder natürlich auch persönlich an. 


Ein weltweit unruhiges und bewegtes Jahr geht zu Ende. 
Was wird das neue Jahr im Gepäck haben?



Der Förderverein „Alte Schule“ – Barnin e.V. wünscht allen Menschen ein friedliches und gesundes neues Jahr, in dem besonnene und kluge Entscheidungen für unser aller Gegenwart und Zukunft getroffen werden. 


  
Auf Wiedersehen in 2018!
  



Der Vorstand des Fördervereins "Alte Schule" - Barnin e.V.











Samstag, 16. Dezember 2017

Märchen und Geschichten zur Advent- und Weihnachtszeit gelesen


Heute ist Sonnabend. Es ist Advent, flackerndes Kerzenlicht vor und im Barniner Dorfmuseum. Eine kleine Gemeinschaft hat sich am Nachmittag für eine Stunde zusammengefunden, Erwachsene und Kinder lauschen in „De Dörpstuw“ den vorgelesenen Märchen, Geschichten und Gedichten zur Weihnachtszeit.


Der Duft von Glühwein, Adventstee, Weihnachtsgebäck, Äpfeln und Mandarinen ist verlockend, die Geschichten entführen in die Märchenwunderwelt. Die Gäste lassen sich mitnehmen und ein bisschen verzaubern. 


Um die Zuhörer und Vorlesenden herum atmen die gesammelten Ausstellungsstücke ihre Geschichte, eine ganz besondere Atmosphäre entsteht. 



Wir erleben gemeinsam eine kostbare kleine Pause im Trubel der Adventzeit. Dieses kurze  Innehalten bringt uns dem Sinn von Weihnachten näher. 
Und zugleich macht es unser Leben ein kleines Stückchen reicher!




Wir wünschen allen unseren Gästen, Helfern, Sponsoren und Mitstreitern eine sinnerfüllte und schöne Advent- und Weihnachtszeit! 










Freitag, 8. Dezember 2017

Bundesverdienstkreuz für ehemaligen Barniner


Am vergangenen Montag hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier anlässlich des Tages des Ehrenamtes an verdiente Ehrenamtliche aus ganz Deutschland den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Im Schloss Bellevue in Berlin würdigte der Bundespräsident das herausragende langjährige ehrenamtliche Engagement von 15 Frauen und 10 Männern. 
Zu den ausgezeichneten Bürgerinnen und Bürgern gehört in diesem Jahr der in Barnin geborene und heute in Schwerin lebende Naturschützer Walter Thiel (auf dem Foto oben im Gespräch mit dem Bundespräsidenten).

Für weitergehende Informationen hier klicken


Zu dieser hohen Auszeichnung gratuliert der Förderverein „Alte Schule“ – Barnin e.V. Walter Thiel sehr herzlich! Wir freuen uns, dass sein großes Engagement im und für den Naturschutz auf diese Weise gewürdigt wird.

Gerne erinnern wir uns auch an die naturkundlichen Vorträge, mit denen Walter Thiel bei unserem Förderverein zu Gast war und wünschen ihm alles Gute, viel Gesundheit und weiterhin viele erlebnisreiche Stunden in der Natur.



Simone Hornig und Isa Krietsch
für den Förderverein „Alte Schule“ - Barnin e.V.: 











Einladung zur Adventlesung in Barnin


Am 16. Dezember, Sonnabend vor dem 3. Advent, gibt es um 16:00 Uhr im Barniner Museum „De Dörpstuw“ wieder Märchen und Geschichten in einer vorweihnachtlichen Lesung. Bei Kerzenschein und heißen Getränken stimmen wir uns gemeinsam auf den 3. Advent und das nahende Weihnachtsfest ein. Herzlich eingeladen zum Zuhören und Dabeisein sind alle kleinen und großen Leute.



Der Eintritt ist frei, der Förderverein freut sich über eine kleine Spende zur Deckung der Unkosten.


In "De Dörpstuw" während der Adventlesung im vergangenen Jahr













Dienstag, 5. Dezember 2017

Adventskonzert in der Barniner Kirche



Adventskonzert zum Mitsingen 

in der Barniner Kirche




Musik spielt in der Advents- und Weihnachtszeit eine große Rolle und begleitet uns durch diese besondere Zeit des Jahres. Gerne möchten wir daher an dieser Stelle auf eine musikalische Stunde in der Barniner Kirche hinweisen.

Die Kirchgemeinde lädt ein zu einem

Adventskonzert zum Mitsingen
mit der Sopranistin Anna Charlotte Kersten
am Freitag, 8. Dezember 2017,
um 18:00 Uhr in der Barniner Kirche

Zum Wochenausklang wird unter anderem Musik von Händel, Puccini und Morricone erklingen. Das anschließende gemeinsame Singen mit der Künstlerin sowie ein Beisammensein bei Apfelpunsch und Gesprächen geleiten in ein besinnliches 2. Adventwochenende.

Der Eintritt ist frei, um eine angemessene Spende wird gebeten.


Sie erfahren mehr über die Sopranistin Anna Charlotte Kersten, indem Sie einfach
diesem Link folgen.








Sonntag, 3. Dezember 2017

Für die Advent- und Weihnachtszeit gebastelt



Konzentriert und trotzdem fröhlich ging es zu beim Basteln am Freitagabend in der Alten Schule Barnin. Für die Advent- und Weihnachtszeit macht es uns jedes Jahr wieder Spaß, ein wenig kreativ zu sein. Dabei greifen wir einerseits gerne neue Ideen auf, doch auch ebenso gern greifen wir auf Bewährtes zurück, vertrauen auf gute Erfahrungen.

Aus Pappe und  Faden entstehen kleine Anhänger mit Fadengrafik

Faltsterne sind immer besonders beliebt, und zuverlässig bringt irgendjemand in jedem Jahr mindestens eine Variante mit, die den meisten bis dahin noch unbekannt war.

Was wird das?

Pfiffiges Recycling-Ergebnis: Aus Teebeutel-Tütchen entstehen Sterne

Ob Adventkranz oder Adventgesteck, unsere Profi-Frau vom (Floristen)Fach gab wieder geduldig gute Tipps und Hinweise bei den „Grünarbeiten“. Für klassisch einfache ebenso wie für aufwändige Kreationen hatten Vereinsmitglieder und Gäste stapelweise Zweige, zum Beispiel von verschiedenen Fichten, von Eibe, Lebensbaum, Stechhülse, Efeu und Mistel, mitgebracht.


Wer Holz mag, der war am „Handwerkertisch“ richtig und hatte dort die Gelegenheit sich zu betätigen. Alles war wunderbar vorbereitet.




Selbst für diejenigen, die sonst eher kaum mit Holz werkeln, war es am Freitag kein großes Problem. Mit etwas Hilfe kamen auch weniger Geübte gut zurecht. Der Spaß war nebenbei garantiert!

Noch den letzen Schliff verpassen, und ...

... Fertig!

Ein Häuschen fürs Teelicht

Nebenbei  gab es zur Stärkung Glühwein, Apfelpunsch und die ersten selbstgebackenen Plätzchen - die schmecken ja bekanntlich immer ganz besonders lecker.





Dankeschön allen fürs Mitmachen. Dankeschön allen, die eine Spende ins Sparschwein gesteckt haben.




Wir wünschen Ihnen und Euch eine schöne und besinnliche Adventzeit! 






Noch ein Tipp in eigener Sache: Am Sonnabend vor dem 3. Advent ist um 16:00 Uhr wieder Zeit für Märchen, Geschichten und Gedichte zur Weihnachtszeit in "De Dörpstuw". Das Dorfmuseum zwischen Friedhof und Landgasthaus "Kiek in" wird beheizt sein. Wir laden zum Zuhören bei heißen Getränken und Lebkuchen herzlich ein.